Sinupret Ice Tigers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sinupret Ice Tigers

      Sinupret Ice Tigers

      Saison 2008/2009

      Torhüter
      Verabschieden mussten sich die Fans von Dimitrij Kotschnew, der zu Spartak Moskau ging, der Neue zwischen den Pfosten heißt Frederic Cassivi, geboren in Kanada. Möglicherweise wird auch Patrick Ehelechner zum Einsatz kommen.

      Defensive
      Neu bei den Ice Tigers sind Martin Ancicka (Mannheim), Alain Nasreddine (Wilkes-B:/Scranton Penguins, AHL, Farmteam der Pittsburgh Penguins) und Cole Jarrett (Jokerit Helskini und Malmö Redhawks). Alle drei sollten eine Verstärkung der Abwehr bringen, die besonders in den letzten Play-offs nötig gewesen wäre. Sie ersetzen Sean Brown (Klagenfurt), Richard Brennan (Innsbruck), Christian Laflamme (Karriereende), Josef Frank und Stefan Schauer (beide Ziel unbekannt). Mit Ancicka als DEL-erprobtem Verteidiger sollte dies auch gelingen

      Offensive
      Brad Leeb (aus Ingolstadt), nun an der Seite seines Bruders Greg und Roland Mayr aus Augsburg sollen versuchen, die Lücke zu schließen, die der Weggang des Top-Scorers Ahren Spylo (64 Punkte in der Hauptrunde, nach Russland) hinterlässt. Ob ihnen dies gelingt, bleibt fraglich. Ansonsten im Sturm nichts Neues in Nürnberg – man setzt auf altbewährte Kräfte – was ja zumindest in der Vorrunde der letzten Saison gut geklappt hat.

      Trainer und sportliche Leitung
      Neuer Trainer der Ice Tigers ist der 40-jährige Andreas Brockmann, zuletzt mit den Landshut Cannibals erst in der Finalserie um den Aufstieg in die DEL an den Kassel Huskies gescheitert. Dies ist sein erster Job als Trainer in der DEL. Als Assistenztrainer an seiner Seite arbeitet Martin Jiranek, mit neun aktiven Jahren als Spieler auf dem Eis durchaus als Urgestein zu bezeichnen. Manager ist nach wie vor Otto Sykora.

      Stadion
      Arena Nürnberger Versicherung, Kurt-Leucht-Weg 11, 90471 Nürnberg. Fassungsvermögen: 8.200 Zuschauer, davon 3.600 Stehplätze. Karten von 13,50 € bis 42,- €

      Fazit
      Nach der Überraschung von Platz eins nach der Vorrunde in der vergangenen Saison und dem jähen Ausscheiden gegen die DEG darf man gespannt sein, wie sich die neuen Spieler einfinden und ob die Lücke, die der Weggang von Ahren Spylo hinterlässt, geschlossen werden kann. In der Defense sollten die Ice Tigers keine Probleme bekommen, der Sturm allerdings ist auf dem Papier nicht ganz so schlagkräftig.

      Saisonprognose
      Platz 5 – 8 nach der Hauptrunde

      Geschrieben von Andi68



      Endstand 2008/2009:
      - Hauptrunde:
      - PrePlay offs:
      - Play offs:

      "Mit dem Erwerb der Eintrittskarte habe ich das Recht,
      <br />
      NEIN, die Pflicht kommentierend in den Spielverlauf einzugreifen!"

      <br />
      Homer J. Simpson, irgendwann zwischen 1987 und heute.