Iserlohn Roosters

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Iserlohn Roosters

      Iserlohn Roosters

      Torhüter
      Offensichtlich waren die Verantwortlichen der Iserlohn Rossters mit den in der abgelaufenen Saison gezeigten Leistungen nicht oder nur eingeschränkt zufrieden. So entschied man sich zu einer vollständigen Neubesetzung. Erster Torwart wird aller Voraussicht nach Norm Maracle (Avangard Omsk / RUS) sein. Dahinter lauert aber mit Sebastian Stefaniszin (Eisbären Berlin) ein junger Türhüter, der bereits mehrfach seine DEL-Reife nachgewiesen hat. Ergänzt wird das Duo wie im Vorjahr durch Hendrik Sirringhaus (FL Iserlohner EC 1b) und den Neuzugang Dennis Endras (FL EV Lansdberg 2000).

      Defensive
      Die Verteidigung umfasst nominell 7 Spieler. Neu hinzugekommen sind Chris Schmidt (ERC Ingolstadt), Alexander Dück von den Pinguinen und der mit einem Try-Out-Vertrag ausgestattete Kevin Truelson (Bakersfield Condors / ECHL ). Aus dem letztjährigen Kader sind Paul Traynor, Collin Danielsmeier, Nico Pyka und Sebastian Jones geblieben und werden erst einmal um die verbleibenden Stammplätze kämpfen. Dem Vernehmen nach beabsichtigen die Roosters aber noch ein bis zwei Defensivakteure zu verpflichten.

      Offensive
      Bei den Verpflichtungen in der Offensive haben die Roosters vorwiegend auf Qualität gesetzt. So sind Bob Wren (Vienna Capital / AUT), Pat Kavanagh (HV 71 Jönköping / SWE) und Brad Tapper (Hannover Scorpions) Spieler, die für die ersten beiden Reihen gesetzt scheinen. Ergänzt durch die verbliebenen Ryan Ready, Michael Wolf, Jimmy Roy, Robert Hock und David Sulkovsky können die Iserlohn Roosters eine nominell durchaus ansprechend besetzte Offensive aufbieten. Matthias Potthoff, Martin Schymainski (FL EV Landsberg 2000) und Henry Martens (Kölner Haie) hingegen werden in erster Linie darum kämpfen müssen möglichst viele Einsatzzeiten in der DEL zu bekommen. Schwer getroffen hat die Roosters hingegen die bereits als perfekt gemeldete und letztlich fehlgeschlagene Verpflichtung von Jason King (Skelleftea / SWE), der sich dann doch für ein Angebot der Anaheim Ducks aus der NHL entschieden hat. Somit dürfte auch zumindest ein Platz in der Offensive noch zu vergeben sein.

      Trainer und sportliche Leitung
      Als Nachfolger von Geoff Ward steht nunmehr Rick Adduono (Long Beach Ice Dogs / ECHL) als Cheftrainer an der Bande. Assistiert wird ihm dabei von Bernd Haake und Ulrich Liebsch (SC Bietigheim-Bissingen).
      Manager ist unverändert Karsten Mende.

      Stadion
      Eissporthalle Iserlohn, Seeuferstraße 25, 58636 Iserlohn. Das Fassungsvermögen beträgt 4.500 Zuschauer. Die Ticketpreise bewegen sich zwischen 7,00 - 32,00 EUR.

      Fazit
      Im Kader der Iserlohn Roosters finden sich einige Fragezeichen. Die Torhüterposition sollte nominell überdurchschnittlich besetzt sein. Allerdings fällt es momentan schwer, das tatsächliche Leistungsvermögen von Norm Maracle einzuschätzen. In der Defensive fehlt zudem noch ein richtiger Leader. Darüber hinaus erscheint die Verteidigung aber stabil und DEL-erfahren zu sein und sollte den Ansprüchen genügen. In der Offensive hat man ganz eindeutig versucht Qualität zu gewinnen. Allerdings bestehen gerade hier auch die größten Fragezeichen. Gerade nach der nicht geglückten Verpflichtung von Jason King benötigen die Roosters sicherlich noch zwei starke Offensivakteure. Ansonsten fehlt es vermutlich nicht nur an Qualität, sondern auch an der notwendigen Kadertiefe.

      Saisonprognose
      Platz 8-12

      Geschrieben von Meister2003



      Endstand 2007/2008:
      - Hauptrunde: 5. Platz
      - PrePlay offs: -
      - Play offs: Viertelfinale

      "Mit dem Erwerb der Eintrittskarte habe ich das Recht,
      <br />
      NEIN, die Pflicht kommentierend in den Spielverlauf einzugreifen!"

      <br />
      Homer J. Simpson, irgendwann zwischen 1987 und heute.