DEG Metro Stars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DEG Metro Stars

      DEG Metro Stars

      Saison 2008/2009

      Torhüter
      Keine Veränderungen zum Vorjahr. Damit geht Jamie Storr als Stammtorhüter in seine dritte Saison bei den Metro Stars. Jochen Reimer (FL EHC München) wird aber wie in der vergangenen Saison seine Einsätze bekommen. Björn Linda wird hingegen nur für den Notfall ein Thema sein.

      Defensive
      Neu im Kader der DEG sind Chris Harrington und Ryan Caldwell (San Antonio, AHL). Harrington stand zuletzt bei den Toronto Maple Leafs unter Vertrag, spielte aber die ganze Saison beim AHL-Club Toronto Marlies. Dort erzielte er in 68 Partien insgesamt 28 Scorerpunkte (zehn Tore, 18 Assists). Caldwell hat im Vorjahr zwei Spiele für die Phoenix Coyotes (null Punkte) absolviert. Für den AHL- Club San Antonio Rampage gelangen dem Linksschützen in der Spielzeit 2007/08 in 71 Spielen 21 Scorerpunkte (3 Tore/18 Assists). Unverändert zum Vorjahr stehen Marian Bazany, Andy Hedlund, Korbinian Holzer und Peter Ratchuk im Kader. Ratchuk wird jedoch frühestens Mitte September ins Geschehen eingreifen können, da er sich im Juni einer Schulter-Operation unterziehen musste. Komplettiert wird die Defensive der Metro Stars durch Marco Nowak (FL ETC Crimmitschau).
      Nicht mehr im Kader stehen Anton Bader (Duisburg), Darren Van Impe (Karriereende), Eric Werner (Ziel unbekannt) und Robert Dietrich (Nashville Predators). Insbesondere der recht späte Abgang von Dietrich dürfte nur schwer zu kompensieren sein.

      Offensive
      Bei den Neuzugängen in der Offensive setzt die sportliche Leitung nahezu ausschließlich auf DEL erfahrene Kräfte. Shane Joseph (Augsburg), Adam Courchaine (Duisburg), Ryan Ramsay (Krefeld) und Bradley Tutschek (Ingolstadt) haben in der vergangenen Saison teils nachhaltig ihre DEL-Tauglichkeit unter Beweis gestellt. Insbesondere Adam Courchaine war als Center für die Füchse Duisburg sehr erfolgreich. Mit 28 Toren und 22 Vorlagen war er der erfolgreichste Scorer seines Teams. Aus Krefelder Sicht ist natürlich der Wechsel von Ryan Ramsay von besonderer Bedeutung. Ramsay hat ohne Frage ein sehr starkes erste Jahr in Europa gehabt und ist nicht grundlos in den Fokus von Lance Nethery geraten. Allerdings haben die Fans in Krefeld auch nicht vergessen, dass seine Leistungskurve zum Ende der Saison deutlich nach unten zeigte. Für Brisanz – wie immer gegen Düsseldorf – ist somit gesorgt. Einziger Nicht-DEL-Crack unter den Neuzugängen ist Evan Kaufmann. Kaufmann spielte in den letzten vier Jahren für Minnesota in der NCAA (US-College Liga) und fällt nicht in das Kontingent der Ausländerlizenzen, da er die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. In Düsseldorf trifft er dabei einen alten Bekannten wieder. Mit Chris Harrington spielte er bereits in der Saison 2005 /2006 zusammen. Nationalspieler Daniel Kreutzer wird den Düsseldorfern hingegen für die ersten 17 Spieltage der neuen Saison nicht zur Verfügung stehen. Aufgrund von wiederholten Verstößen gegen Meldeauflagen der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) ist der Nationalspieler vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) für drei Monate gesperrt worden.
      Nicht mehr im Kader stehen Jason Pinizzotto (Hamburg), Tore Vikingstad, Klaus Kathan (beide Hannover), Charlie Stephens (Krefeld), Jamie Wright (Frankfurt) und Jeff Panzer (Ziel unbekannt).
      Update vom 25.8.2008: Daniel Kreutzer ist ab sofort wieder für die DEG Metro Stars spielberechtigt. Die vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) zunächst verhängte Suspendierung wegen Meldepflichtverstößen im Rahmen des Anti-Doping-Kampfs wurde ausgesetzt. Darauf einigten sich heute der DEB in Absprache mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) sowie dem Bundesinnenministerium (BMI) und dem Rechtsanwalt des Spielers. Die Gesamtthematik soll nun in einem Hauptsacheverfahren geklärt werden. Kreutzer muss bis zum 31. Oktober eine entsprechende Hauptklage einreichen, über die voraussichtlich erst im Jahr 2009 endgültig entschieden wird.

      Trainer und sportliche Leitung
      Harold Kreis ist der neue Mann an der Bande in Düsseldorf. In den letzten beiden Jahren stand er in der Nationalliga A bei den ZSC Lions in Zürich als Headcoach unter Vertrag. Dabei wurde er 2007/08 Schweizer Meister. Assistiert wird ihm von Mike Schmidt.
      Sportlicher Leiter ist unverändert Lance Nethery. Als Teamleiter fungiert Walter Köberle.

      Stadion
      ISS Dome, Theodorstraße 281, 40472 Düsseldorf. Das Fassungsvermögen beträgt 13.400 Zuschauer. Die Ticketpreise bewegen sich zwischen 7,00 - 36,00 EUR.

      Fazit
      Schon zum Ende der vergangenen Saison haben die DEG Metro Stars gezeigt, welche Qualität in diesem Kader steckte. Nach einer teilweise desaströsen Vorrunde, folgten sehr starke Play-Offs. Mit dieser Mannschaft wird auch in dieser Saison zu rechnen sein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat man mit Harold Kreis, im Gegensatz zum Vorjahr, von Beginn an einen kompetenten und DEL erfahrenen (wenn auch als Spieler) Mann an der Bande. Jamie Storr ist immer noch einer der besten Torhüter der Liga und wird dabei durch eine stabile Defensive unterstützt. Im Sturm werden die neuen Spieler wenig Eingewöhnungszeit benötigen, da eigentlich alle schon mindestens ein Jahr in Deutschland spielen.

      Saisonprognose
      Platz 1-4

      Geschrieben von Meister2003



      Endstand 2008/2009:
      - Hauptrunde:
      - PrePlay offs:
      - Play offs:

      "Mit dem Erwerb der Eintrittskarte habe ich das Recht,
      <br />
      NEIN, die Pflicht kommentierend in den Spielverlauf einzugreifen!"

      <br />
      Homer J. Simpson, irgendwann zwischen 1987 und heute.