Pinguine siegen weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pinguine siegen weiter

    Mit dem EHC München ging es am heutigen Abend gegen einen der so genannten "Angstgegner". Generell gibt es eigentlich im Süden Deutschlands wenig zu holen für die Pinguine, aber gegen die Münchner läuft es normalerweise immer besonders schlecht.

    Doch am heutigen Abend sollte es für die Pinguine besser laufen. Francois Methot brachte mit seiner 8. Torbeteiligung nacheinander die Pinguine in der 9. Spielminute in Führung. Trotz des erhöhten Drucks der Münchner konnten die Pinguine den knappen Vorsprung aber in die Pause retten.

    Zu Beginn des 2. Drittel dann die nächste schlechte Nachricht in punkto Verletzungen für die Pinguine. Ausgerechnet Francois Methot verspürte Schmerzen im Fuß und blieb zur Sicherheit für den Rest des Spiels in der Kabine. Vielleicht lag es auch daran, dass die Pinguine unkonzentriert begannen und bereits nach 19 Sekunden den Ausgleich durch Eric Schneider hinnehmen mussten. Die Pinguine fingen sich jedoch schnell wieder und keine 4 Minuten später brachte Rok Ticar sein Team erneut in Führung. Leider hielt diese Führung nicht lange - in der 29. Minute glich Jason Ulmer aus. Das Tor wurde nach Videobeweis gegeben, blieb aber umstritten, da es wohl mit der Hand aus einer aktiven Bewegung heraus erzielt wurde. Mit dem 2:2 ging es auch in die 2. Pause.

    Das letzte Drittel und die Verlängerung blieben torlos.

    Im Penalty-Schiessen trafen die Münchner nur durch Eric Schneider, die Pinguine durch Pavlikovsky und Ticar und sicherten sich die 2. Punkte

    Am Sonntag kommen die Eisbären aus Berlin nach Krefeld. Erstes Bully um 16.30 Uhr

    Statistik

    München 4 Überzahlsituationen, 0 Tore, 2 Strafminuten
    Krefeld 1 Überzahlsituation, 0 Tore, 8 Strafminuten


    Tore:
    0:1 (8:27) Methot (Pietta, Dück)
    1:1 (20:19) E. Schneider (Petermann, Buchwieser)
    1:2 (23:56) Ticar (Akdag, Dück)
    2:2 (28:21) Ja. Ulmer (Sturm, Adams)
    2:3 (65:00) Ticar GWS

    Zuschauer:
    3.038

    Schiedsrichter:
    HSR: Brüggemann
    LM1: Adam
    LM2: Flad
    Es gibt genau 10 Arten von Menschen. Die, die binär verstehen und die, die es nicht verstehen