Straubing Tigers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Straubing Tigers

      Straubing Tigers

      Saison 2008/2009

      Torhüter
      Die „Lebensversicherung“ der Straubing Tigers heißt Mike Bales, der mittlerweile in seine fünfte Saison bei den Niederbayern geht. Der Kanadier hat schon für so manche Siege der Tigers im Alleingang gesorgt und wird dies sicherlich auch in der kommenden Saison tun. Sein Backup ist mit dem zuverlässigen Markus Janka ebenfalls derselbe geblieben.

      Defensive
      Mit der Verpflichtung von NHL-Haudegen (878 NHL-Spiele) Jon Klemm sorgte man für einiges an Aufsehen, allerdings gilt Klemm als reiner Stay-at-home Defender, so das man nicht viele Tore oder Vorlagen von ihm erwarten sollte. Der Defensive der Tigers wird Klemm allerdings aufgrund seiner immensen Erfahrung sehr viel Sicherheit geben und er dürfte auch der unangefochtene Leader der Mannschaft sein. Ansonsten gibt es in der Hintermannschaft wenig Neues, denn mit Lehner, Wilhelm, Skolney, Canzanello (auf Probe), Elfring und Retzer (vom Stürmer zum Verteidiger umfunktioniert) sind sechs Verteidiger aus dem Vorjahr geblieben. Lediglich Andreas Moborg verließ den Verein in Richtung Italien.

      Offensive
      Im Gegensatz zur Verteidigung gab es in der Offensive reichliche Veränderungen. So mussten die Stürmer Abstreiter, Jocher, McPherson und Schmidt nach der Saison den Verein verlassen. Neu hinzugekommen sind mit Florian Schnitzer, Brian Maloney und Tony Voce drei DEL-erfahrene Stürmer, die die oben erwähnten Abgänge bereits alleine vergessen machen sollten. Allerdings holten die Gaubödenstädter noch drei weitere Stürmer aus der zweiten Liga, die da allesamt reichlich punkten konnten. Darin Olver kommt sogar mit einem deutschen Pass und als Topscorer aus Bremerhaven. Das kongeniale Duo Dustin Whitecotton/Dusan Frosch verzückte jahrelang die Fans in Schwenningen. Whitecotton war drittbester Skorer der zweiten Liga und wurde zum besten Center gewählt. Dusan Frosch, ebenfalls mit einem deutschen Pass ausgestattet, war sogar zweitbester Skorer des Unterhauses. Alle drei bevorzugen allerdings das körperlose Spiel, so dass es interessant sein wird zu beobachten, wie sie im Eishockey Oberhaus zurechtkommen werden. Bemerkenswerterweise sind die drei ehemaligen Zweitligaspieler nur als dritte Reihe eingeplant. Ferner konnten die beiden Topstürmer Eric Chouinard und Eric Meloche gehalten werden, zu denen sich der Ex-Wolfsburger Tony Voce gesellen soll.

      Trainer und sportliche Leitung
      Bob Manno übernahm im Januar 2008 den Job von Erich Kühnhackl, der nach dem Geschmack des Straubinger Publikums zu defensiv spielen ließ. Der „Wolf“, so sein Spitzname, gilt in der Szene als harter Hund und bestritt selbst 388 NHL-Spiele. Ihm zur Seite steht mit Jürgen Rumrich ein langjähriger DEL-Spieler und Altinternationaler (182 Länderspiele für Deutschland). Rumrich ist außerdem noch Teammanager.

      Stadion
      Eisstadion Straubing, Am Kinseherberg 23, 94315 Straubing, Fassungsvermögen 5800 Zuschauer, Ticketpreise von EUR 5,00 bis EUR 30,00.

      Fazit
      Die Tigers haben sich in der Offensive stark verbessert, weil man endlich einmal drei DEL-taugliche Reihen aufstellen kann. Als Hindernis auf dem Weg in höhere Tabellenregionen (Platz 14 im Vorjahr) könnte sich allerdings der notwendige Umzug (Stadionbrand in Straubing) nach Regensburg bis Ende Oktober erweisen. Man darf gespannt sein, wie viele Fans die Tigers in die Donaustadt begleiten werden um das Team dort zu unterstützen.

      Saisonprognose
      Platz 11 bis 13

      Geschrieben von Tophy



      Endstand 2008/2009:
      - Hauptrunde:
      - PrePlay offs:
      - Play offs:

      "Mit dem Erwerb der Eintrittskarte habe ich das Recht,
      <br />
      NEIN, die Pflicht kommentierend in den Spielverlauf einzugreifen!"

      <br />
      Homer J. Simpson, irgendwann zwischen 1987 und heute.