Der erneute Lockdown trifft den Nachwuchs des KEV hart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der erneute Lockdown trifft den Nachwuchs des KEV hart

      Krefeld Die meisten Mannschaften müssen sich seit Montag mit Online-Trockentraining begnügen. Der Klub fordert für die U17 und U17 die Einstufung in den Profisport, damit sie auch beim Lockdown aufs Eis dürfen.

      Der neuerliche Lockdown während der Corona-Pandemie trifft die Nachwuchsspieler im Eishockey besonders hart. Die ab Mitte März geplanten Relegations- und Endrunden mussten wegen des ersten Lockdowns bereits komplett abgesagt werden, und seit dem 2. November stehen die Schlittschuhe des Eishockeynachwuchses an fast allen Standorten erneut im Schrank. Wann die Jugendlichen und Kinder wieder aufs Eis dürfen, ist derzeit noch völlig unklar. Klar ist inzwischen nur, dass der Abstieg in der dieser Saison sowohl in der U17- Bundesliga als auch in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) ausgesetzt ist. Allerdings ist das für die Spieler nur ein schwacher Trost. Für sie geht es darum, sich in den einzelnen Altersstufen nicht nur im Training, sondern auch in Wettkämpfen weiter zu entwickeln.

      rp-online.de/nrw/staedte/krefe…des-kev-hart_aid-54630451

      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten.

      Oscar Wilde