DEG Metro Stars

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DEG Metro Stars

    DEG Metro Stars

    Tor
    Wie schon in der letzten Spielzeit wird Jean-Sebastien Aubin das Tor der DEG Metro Stars hüten. Der 33 jährige Kanadier lieferte in der letzten Saison starke Leistungen ab und ist bei den Fans sehr beliebt. Aubin, der mit der Nachfolge von Jamie Storr ein schweres Erbe antrat konnte die Aufgabe jedoch bewältigen und seinen Vorgänger schnell vergessen machen. Nicht umsonst hatten die Metro Stars mit nur 148 Gegentreffern die beste Defensive der Liga.
    Die drei Nachwuchstorhüter heißen Christoph Oster (19, GER), Etienne Renkewitz (22, GER) und Mathias Niederberger (18, GER). Alle drei sind mit einer Förderlizenz ausgestattet.

    Abwehr
    In der Defensive haben vier Spieler die Metro Stars verlassen. Patrick Traverse (geht nach Hamburg), Korbinian Holzer (Toronto), Ryan Caldwell (Kassel) und Chris Harrington (Ziel unbekannt) werden nicht mehr für die Landeshauptstädter auflaufen. Damit gehen den Düsseldorfern die drei besten Scorer in der Defensive verloren; alle vier kamen zusammen auf 92 Punkte.
    Ein Quartett neuer Defender verstärkt die DEG in der Verteidigung. Dabei sind unter anderem zwei Ex-Krefelder: Andy Roach und Andy Hedlund kommen zurück an den Rhein – nur auf die andere Seite. Der 33 jährige Roach (USA) spielte, nachdem er über Krefeld in die DEL gekommen war zuletzt bei den Eisbären Berlin und kam in 211 Spielen auf beeindruckende 155 Punkte. Hedlund (32, USA) war bereits zwei Jahre in Diensten der Metro Stars ehe er nach Mannheim wechselte. Dort konnte er jedoch nicht überzeugen und kam nur auf 15 Punkte. Weitere Neuzugänge sind Sasha Pokulok (24, CAN) und Niklas Clusen (18, GER). Pokulok wechselt aus der ECHL nach Düsseldorf, während Clusen, der mit einer Förderlizenz ausgestattet ist, aus der eigenen Nachwuchs in den Profikader rückt.
    Vier weitere Verteidiger haben die Landeshauptstädter im Kader. Dazu zählen zB Marian Bazany und Jason Holland. Der 35 jährige Bazany (GER) geht bereits in seine sechste Saison im ISS-Dome wo er immer ordentliche Leistungen ablieferte, während Holland (34, GER) vorletzte Spielzeit nach Düsseldorf wechselte, im letzten Jahr jedoch nicht an seine Leistungen zu Ingolstädter Zeiten anknüpfen konnte. Sechster Verteidiger ist der 20 jährige Deutsche Marco Nowak, der in der letzten Saison auf 38 Einsätze kam. Mit Jannik Woidtke (19, GER) steht ein weiterer Förderlizenz-Spieler im Kader, der in der letzten Spielzeit jedoch nur ein einziges Spiel für die DEG absolvierte.

    Angriff
    Wiederrum vier Akteure werden nicht mehr für die Metro Stars auflaufen. Ein großer Verlust ist vor allen Dingen Publikumsliebling Brandon Reid, der in die Schweiz wechselt. Der Kanadier war mit 22 Toren und 26 Assists teamintern drittbester Scorer und wirbelte die gegnerischen Verteidigungsreihen mächtig durcheinander. Auch Craig MacDonald und Shane Joseph scorten für die DEG zusammen 80 Punkte. MacDonald verlässt Düsseldorf in Richtung Mannheim, während sich Joseph ab jetzt das Trikot der Roosters aus Iserlohn überstreifen wird. Bradley Tutschek war verletzungsbedingt nur bei 35 Spielen im Kader und muss mit nur 30 Jahren seine Karriere wegen anhaltenden Schulterproblemen beenden.
    Für die Abgänge können jedoch namenhafte neue Spieler im Kader begrüßt werden. Mit Tyler Beechey (29, CAN) und Connor James (27, CAN, beide Augsburg) werden gleich zwei der besten 20 DEL-Scorer der letzten Spielzeit im ISS-Dome auflaufen. Mit Paul John Fenton konnte einer der Topscorer der 2. Bundesliga verpflichtet werden. Der 25 jährige US-Amerikaner wagte vor der letzten Saison den Schritt von Amerika nach Deutschland und landete in Heilbronn. Dort brachte er es in 51 Spielen auf 63 Punkte. Der letzte Neuzugang im Angriff der Metro Stars ist Simon Danner (23, GER), der in der DEL bereits in Augsburg, Wolfsburg und zuletzt Kassel unter Vertrag stand.
    Zehn Gesichter sind den Düsseldorfer Fans noch wohlbekannt. Allen voran Identifikationsfigur und Kapitän Daniel Kreutzer, der mit 53 Punkten in der letzten Spielzeit am besten für sein Team scorte. Der 30 jährige Deutsche brachte es damit ligaweit allerdings nur auf einen 17. Platz. Mit Rob Collins (32, CAN, 51 Punkte) bleibt auch der zweiterfolgreichste Angreifer im Kader. Adam Courchaine (26, CAN) und Patrick Reimer (28, GER) komplettieren die brandgefährliche Düsseldorfer Offensive – zusammen scorte das Quartett 191 Punkte in er vergangenen Saison. Auch Mark Murphy (34, USA) und Evan Kaufmann (25, GER) gehen weiterhin für die Metro Stars auf Punktejagd. Beide kamen auf ordentliche 29 bzw. 34 Punkte. Die Jugendabteilung setzt sich aus Martin Hinterstocker (20, GER), Diego Hofland (19, GER) und Dennis Fischbuch (21, GER, FL) zusammen. Während Hinterstocker und Hofland bereits in 40 bzw. 23 Spielen DEL-Spielen im Kader standen, muss Fischbuch noch auf einen Einsatz für die Metro Stars warten.

    Sportliche Leitung
    Nachdem Manager Lance Nethery kurz vor Ende der letzten Hauptrunde Harold Kreis beurlaubte und bis zum Play-off – Aus im Viertelfinale selbst das Zepter übernahm musste er sich nach einem neuen Übungsleiter umsehen. Daher wird Jeffrey Tomlinson von nun an die Metro Stars coachen. Der 40 jährige Deutsch-Kanadier war bisher Co-Trainer der Eisbären Berlin. Teamleiter ist Urgestein Walter Körbele (GER, 61, seit 26 Jahren im Verein tätig).

    Stadion
    ISS-Dome, Theodorstraße 281, 40472 Düsseldorfer
    Fassungsvermögen: 13,400 Plätze (4.000 Stehplätze)
    Tickets: eventimsports.de/shops/index.php3?shopid=102
    Preise: Stehplatz 7,50€ bis 15€, Sitzplatz 9 € bis 36€

    Fazit
    Der besten Defensive der abgelaufenen Saison fehlen nun vier der besten Verteidiger. Auch wenn mit Roach und Hedlund zwei erfahrene Abwehr-Cracks verpflichtet werden konnten, muss vor allen Dingen Hedlund nach einer miserablen Saison in Mannheim beweisen dass er noch für Punkte gut ist. Pokulok lieferte in der ECHL zwar gute Leistungen ab, wird aber wahrscheinlich nicht in der Lage sein einen Traverse oder Holzer zu ersetzen. Damit die Abwehr der Metro Stars auch in der neuen Spielzeit an die Erfolge der letzten anknüpfen kann, müssen sich Bazany und Holland steigern und Nowak sich weiterentwickeln.
    Im Angriff haben drei Topspieler die Landeshauptstadt verlassen. Doch wenn die beiden Neuen Beechey und James ihre Leistungen aus dem Vorjahr wiederholen können, stellen die Metro Stars weiterhin zwei brandgefährliche Sturmreihen. Zusammen mit Kreutzer, Collins, Courchaine und Reimer haben die Düsseldorfer sechs Spieler die in die Topreihen der DEL-Scorer vorstoßen können. Die 3. Reihe strahlt zum jetzigen Zeitpunkt nur wenig Torgefahr aus, während die 4. Reihe in der letzten Spielzeit nur sporadisch bis gar nicht zum Einsatz kam. Alles in allem hat sich in der Offensive im Vergleich zum letzten Jahr nur wenig verändert.

    Saisonprognose
    Die DEG Metro Stars werden es auch dieses Jahr schwierig haben, den Erfolg des Finaleinzugs vorletzte Spielzeit zu wiederholen. Mit zwei solch gefährlichen Reihen sollte der direkte Play-off Einzug jedoch kein Problem sein.

    Platz am Ende der Hauptrunde: 3 – 6

    Geschrieben von Bommelmütze